Tutorial – den nanoCUL Stick testen / debugen

HTerm Programm

Wie ihr die Firmware vom nanoCUL aktualisiert oder ändert, habe ich bereits hier geschrieben. In diesem Artikel geht es um ein paar kleine Tutorials, welche zum Testen oder nachträglichen anpassen des Sticks hilfreich sind.

Was wird benötigt:

  1. nanoCUL Stick
  2. HTerm mit Config
  3. FT-Prog Tool

Den Stick via Serial Terminal überprüfen

Über ein paar einfache Befehle lässt sich der Stick unter Windows, ganz ohne FHEM und co., testen. Wir selbst liefern selbstverständlich nur komplett getestete und fehlerfreie Sticks, verkaufen jedoch auch Bausätze, bei denen es unter Umständen bei der Montage zu Fehlern kommen kann. Dieser kleine Leitfaden soll helfen, die Fehler an der richtigen Stelle zu suchen. Wenn der Stick funktioniert, kann man weiter in der verwendeten Software suchen.

  1. die hterm_cul.zip entpacken (2 Dateien)
  2. Den CUL-Stick verbinden und den COM-Port notieren (COM Port finden)
  3. CUL-Check.cfg auf die HTerm.exe ziehen oder die .cfg via „öffnen mit“ mit HTerm ausführen
  4. bei „Port“ oben links den COM-Port auswählen (eventuell mir „R- Button“ aktualisieren)
  5. Connect Drücken
  6. Im Feld „Input control“ können nun Befehle getippt werden und im Feld „Received Data“ bekommen wir die Antwort des Sticks

Befehle

Immer ohne „“ senden und Groß-Klein Schreibung beachten!

V = Version auslesen – Antwort z.B.: „V 1.67 nanoCUL868“

e = zurücksetzen, Stick blinkt und muss neu verbunden werden

X05 = RAW Output, z.B. um 433 Mhz Signale zu empfangen

Zr = MAX! Modus, empfängt Nachrichten von MAX! Geräten (868 Mhz)

HTerm Programm

HTerm Programm

FTDI Stick via FT-Prog umbenennen

Mit dem FT-Prog Tool lässt sich jeder FTDI Arduino beliebig umbenennen. Wir ändern diese von Haus aus zu z.B. „SHA_CUL868“ bei 868 Mhz. Wer aber 2 868 Mhz Sticks einsetzen möchte, kann diese nun benennen. Ein Beispiel wäre „SHA_CUL868_HM“ für Homematic.

  1. ftprog_cul.zip entpacken und FT-Prog installieren
  2. FTDI CUL Verbinden
  3. FT-Prog ausführen
  4. in der Symbolleiste die Lupe drücken
  5. im „Device Tree“ links „USB String Descriptors“ auswählen
  6. Rechts kann nun ein String eingetragen werden bei „Manufacturer“ und „Product Description“
  7. Es ist auch möglich eine zufällige Serial anzuhängen mit der Checkbox „Serial Number Enabled“
  8. Wenn alles Fertig ist, den Blitz neben der Lupe klicken
  9. Daten kontrollieren und den Button „Program“ drücken
FT-Prog Tool

FT-Prog Tool

Veröffentlicht am14. September 2017 in Tutorials

Teile die Geschichte

Über den Autor

Daniel ist Gründer und Geschäftsführer der Smart Home Agentur. Er studierte Medieninformatik an der TU Dresden und sein Leben dreht sich rund um Technik, seit er denken kann. Sein Interesse gilt neuen Trends, welche den Alltag erleichtern. Dinge zu verstehen und sie noch besser zu machen ist sein Motto. Wenn er gerade nicht der Informatik Nerd ist, hört er Musik, fährt Fahrrad oder trifft sich mit Freunden.

Antworten (4)

  1. Andreas Hickmann
    11. Januar 2018 bei 22:14 · Antworten

    Hallo,

    wo finde ich die Datei hterm_cul.zip ?

    Gruß Andreas

  2. Dave
    14. August 2018 bei 16:55 · Antworten

    Hallo,

    Wenn ich in HTerm unter Input control V Sende passiert nichts, ja unter Transmitted data steht V
    Was geht hier schief?

    Gruss Dave

    • Daniel Böber
      16. August 2018 bei 22:15 · Antworten

      Ist die Baudrate auf 38400 eingestellt und der richtige COM-Port ausgewählt?

      VG Daniel

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

* Die Checkbox für die Zustimmung zur Speicherung ist nach DSGVO zwingend.

Ich akzeptiere

Back to Top